Archiv der Kategorie: iPhone

Artikel zum iPhone

DB Navigator 2.1 nicht für Blinde und Sehbehinderte nutzbar

Seit dem 10. Januar gibt es die Version 2.1 des DB Navigators. Im Dezember kam schon die Version 2.0, aber diese glänzte nur durch Abstürze und war unbenutzbar. Nun hat die Bahn die Version 2.1 freigegeben. Doch als Blinder und Sehbehinderter sollte man auch von diesem Update Abstand halten.

Die Abstürze sind beseitigt, auch die schnelle Appumschaltung haben die Entwickler eingebaut, das muss man sagen. Auch die Möglichkeit, Verbindungen in den Kalender eintragen zu lassen, ist extrem brauchbar! Aber die Verbindungsübersicht ist für uns nicht lesbar!

An diesem Post hängt eine MP3-Datei, die das Problem genau darstellt. Die Tabelle in der Verbindungsübersicht wird einerseits rückwärts gelesen und das Verkehrsmittel immer als PKW und Fußweg. Hört euch mal die MP3 an, dann wisst ihr, was ich meine. Ich habe dort eine Verbindung zwischen Köln und Wuppertal rausgesucht und demonstriert, wieso die Verbindungsübersicht für uns nicht lesbar ist.

Ich habe bereits eine Mail an iphone@deutschebahn.com geschrieben, aber ob es wirklich was bringen wird?

Jeder, der die alte Version noch hat, sollte nicht updaten. Für alle anderen hoffe ich, dass es bald eine Lösung gibt.

Und hier die MP3-Datei: DB Navigator VoiceOver Demo

Probleme mit dem neuen iPhone

Microsoft-Syndrom, warte auf das erste Servicepack?

Technik-Blogs klagen über Ärger mit dem neuen iPhone

Das neue iPhone 4 macht Probleme: Besitzer meckern im Web über Kratzer, Verbindungsprobleme, verfärbte Displays.

Also das mit den Displays find ich ja schon ziemlich bedenklich, aber ganz ehrlich, solche Empfangsprobleme sollte ein Handy nicht haben.

Datenschützer gegen Apples Datensammelpraxis

Wie zu erwarten war, formt sich Protest gegen Apple. Sind die gesammelten Daten tatsächlich nicht personenbezogen? oder lässt sich mit ein bisschen Aufwand vielleicht doch ein Personenbezug herstellen?

Umstrittene Apple-Praxis – Datenschützer wettern gegen iPhone-Ortung

Das iPhone gilt als schick und smart – aber was viele nicht wissen: Apple speichert, wo sich die Nutzer befinden. So steht es zwar in der Datenschutzerklärung, doch Details verrät der Konzern nicht: Was genau wird wie lange wozu protokolliert? Experten verlangen Klarheit.

Hm, vielleicht lass ich das mit dem iPhone 4G lieber?

Abzocke, oder doch ein ehrliches Angebot?

Also das ist doch … 🙂 Das iPhone 4G ist noch gar nicht verfügbar, da gehen schon die ersten Spam-Anrufe ein. Oder war das vielleicht doch ernst gemeint?

Jedenfalls ruft mich ein Mitarbeiter von Vodafone an und freut sich, dass ich ja schon so lange Kunde bin, und will sich auch gleich bei mir dafür bedanken. Und womit? Na klar! Mit dem derzeit angesagtesten Smartphone, dass es je gab! Ob ich denn wüsste, von welchem er da spricht? Nöööö, hab ich gesagt, woher auch?

Er bot mir also ein 16 GB iPhone, ob 3GS oder 4G hat er nicht mal gesagt, für nur 1 Euro an, und 32 GB für 29 Euro. Ich bin grundsätzlich misstrauisch, also frag ich genauer nach.

Natürlich ändere sich dann mein Vertrag, Telefon-Flat, 3000 SMS im Monat (als ob man mit einem iPhone 3000 SMS im Monat schreiben könnte …) und natürlich Internet-Flat. Und das ganze für nur … 69,95 Euro!

Ich habe die Vodafone Superflat und ein festes Datenvolumen. Dafür zahle ich bedeutend weniger! also wieso will der Mann sich für meine Treue bei Vodafone damit bedanken, in dem er mir fast das Doppelte an Geld aus der Tasche zieht?! Wenn das die Art ist, wie man sich bedankt, hat mir meine Mama aber was falsches beigebracht … 🙂

Mal ganz davon abgesehen, dass, und da ist mir nichts gegenteiliges bekannt, die Telekom immer noch das exklusive Vertriebsrecht hat. Also, wie will Vodafone mir das iPhone überhaupt anbieten?

Und als er dann sagte, er sei seit 20 Jahren Vodafone-Kunde, aber er habe das Angebot nicht bekommen, musste ich mich echt beherrschen. 🙂

Was meint ihr: Ehrliches Angebot, oder Abzocke? Ich habe es jedenfalls sicherheitshalber abgelehnt. 🙂

Dein iPhone überwacht dich!

So wie es aussieht, gibt es wohl in den AGB von Apple eine Klausel, die denen erlaubt, Standortdaten weiterzugeben. Wenn das so ist, trägt jeder iPhone- und iPad-Nutzer eine Wanze mit sich rum!

Verhaltensüberwachung – Wie Handys die Welt beobachten

Apple überrumpelt seine Nutzer mit einer weitreichenden Forderung: Der iPhone-Konzern will künftig Bewegungsdaten von allen iPads und iPhones erfassen dürfen. Damit ist der Konzern nicht allein – Mobilfunkbetreiber machen das schon lang, und Wissenschaftler entdecken Handys als Sensoren.

Das beunruhigt mich jetzt schon ein wenig.

Vorsicht bei iPhone-Jailbreak

Achtet bitte darauf, woher ihr den Jailbreak für euer iPhone bekommt. Es kursiert wohl eine Variante, die eine Malware beinhaltet.

Malware im iPhone-Jailbreak

Viele iPhone-Besitzer führen sogenannte Jailbreaks durch, um ihr Gerät für zusätzliche, von Apple nicht freigegebene Software freizuschalten. Entsprechende Tools sind hoch begehrt. Das nutzen Cyberkriminelle nun aus, um eine neue Phishing-Kampagne durchzuführen.

iPhone gehackt

Naja, ganz so dramatisch, wie die Überschrift es suggeriert, würde ich das jetzt auch nicht sehen. Bedenklich ist es allemal. Denn der Hackerwettbewerb Pwn2own hat gezeigt, dass man SMS und möglicherweise weitere Daten des iPhones durch das Besuchen einer preparierten Webseite auslesen kann.

Pwn2own: Angriff auf iPhone liest SMS-Daten aus

Auf dem iPhone ist eine Sicherheitslücke erfolgreich ausgenutzt worden, um aus der Ferne die Kurzmitteilungen auf einem fremden Gerät auslesen zu können. Bei dem Hackerwettkampf Pwn2own waren auch die Browser Internet Explorer, Firefox und Safari Ziel von Angriffen.

Quadrocopter mit iPhone steuern

Die Firma Parrot hat auf dem Mobile World Congress einen Quadrocopter mit kamera vorgestellt, welcher mit dem iPhone über das WLAN gesteuert wird. Die kamera überträgt dabei das bild auf das iPhone oder das iPod Touch im querformat.

Hubschrauber mit iPhone-Steuerung

Parrot, vor allem für clevere Bluetooth-Freisprechlösungen bekannt, bot Besuchern des Mobile World Congress (MWC) vergangene Woche die Gelegenheit, den aufsehen erregenden Quadrotor-Helikopter für das iPhone sehr nahe zu kommen.

Also an so was hätte ich ja auch so meinen Spaß! Es fliegt, also ist es cool! 🙂 mal sehen, wie teuer das Teil wird, wenn es verfügbar ist.

Speicherkarten für iPhones

Das würde das Gerät zwar größer machen, aber irgendwie hört sich das auch schon wieder interessant an.

Speicherplatz für Apple iPhone künftig erweiterbar

Nutzer des Apple iPhone haben derzeit – anders als bei vielen anderen Handys und Smartphones – lediglich einen festen Speicherplatz zur Verfügung. Apple hat keine Möglichkeit vorgesehen, die Kapazität durch den Einsatz von Speicherkarten zu erweitern. zoomMediaPlus nennt sich ein Anbieter, der mit einem Speicherkarten-Adapter für Abhilfe sorgen will.

Skype für iPhone und iPad

Laut Teltarif hat Skype angekündigt, durch ein Update es zu ermöglichen, Telefongespräche auch über die Mobilfunk-Datenverbindung führen zu können. Weiterhin hat Skype auch eine Version für das iPad angekündigt. Ebenfalls will Navigon kommende Woche Details zur Version 1.5 machen, wobei das nix mit Telefonieren zu tun haben dürfte, aber halt in der gleichen Meldung erscheint. 🙂

iPhone: Skype kündigt Update für Telefonate über UMTS-Netz an

Seit einigen Tagen ist für den Multi-Messenger Fring im AppStore für das Apple iPhone ein Update verfügbar, das es ermöglicht, VoIP-Telefonate nicht nur dann zu führen, wenn die Internet-Verbindung über einen WLAN-Hotspot besteht. Wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat, gestattet Fring nun auch Telefonate über eine Mobilfunk-Datenverbindung.