Probleme mit dem neuen iPhone

Microsoft-Syndrom, warte auf das erste Servicepack?

Technik-Blogs klagen über Ärger mit dem neuen iPhone

Das neue iPhone 4 macht Probleme: Besitzer meckern im Web über Kratzer, Verbindungsprobleme, verfärbte Displays.

Also das mit den Displays find ich ja schon ziemlich bedenklich, aber ganz ehrlich, solche Empfangsprobleme sollte ein Handy nicht haben.

4 Gedanken zu „Probleme mit dem neuen iPhone“

  1. Alle mir bekannten deutschen iPhone4-Benutzer (Blogger, Podcaster etc.) – mich eingeschlossen – haben diese „Empfangsprobleme“ nicht. Ich finde ja immer noch: „selbst ausprobieren und nicht blind den hochgepushten Medien vertrauen“. Das iPhone 4 hat schon mal ganz klar deutlich bessere Empfangseigenschaften als sein Vorgänger. Dh. bei schlechter Netzabdeckung wirst Du das Dir bekannte Problem schon mal gar nicht haben. Umklammerst Du es _dann_ jedoch mit der Hand, sinkt die restliche Signalstärke, wie bei einem Nexuis One, einem Blackberry, einem N97 uvm. auch. Das iPhone 4 reagiert lediglich noch etwas empfindlicher – das hat aber eben zwei Seiten. Einerseits hast Du noch Empfang, wo andere Geräte mit im Gehäuse abgekapselten Antennen kein Netz mehr bekommen und andererseits reagiert die außenliegende Antenne in solchen Situationen empfindlicher auf Störeinflüsse. Ich kann es nur empfehlen: Selbst ausprobieren, bevor man völlig unreflektiert diesem Mediengetummel hinterher rennt. Im Moment heulen da besonders viele Menschen, die kein iPhone 4 haben und Die Eines haben wundern sich zu 99% nur etwas darüber …

  2. Moin,

    ich verfolge die Diskussion um die Empfangsproblematik auch sehr interessiert, empfinde die Ansicht, dass die Sache zu sehr hoch gepuscht wird, sehr problematisch. Cord, Du bringst es auf den Punkt: Die Frage ist, ob ich in einer Situation mit schwachem Netz mehr von den besseren Empfangseigenschaften oder mehr von dem Empfangsproblem betroffen bin. Hintergrund: Ich nutze mein Handy quasi als Festnetzersatz und habe mit dem N 82 in bestimmten Situationen zu Hause Gesprächsaussetzer. Meine Frage: Würde das mit dem iPhone 4 eher besser oder eher schlechter. Würde ich – wie Du – das Handy vor allem unterwegs zum Telefonieren benutzen, sähe ich es wie Du und würde sagen: Einfach mal ausprobieren. Ich wüsste im Moment keinen Bekannten, der das iPhone 4 selbst hat. Sonst würde ich ihn bzw. sie bitten, einfach mal mit dem teil vorbei zu kommen.

    Und jetzt erkläre mir, ob es in so einer Situation sinnvoll ist, zu sagen, man solle ja ausprobieren. Ok. Wenn ich konkret von Anwendungen weiß, die nur auf dem iPhone laufen und auch weiter supportet werden, werde ich mir das iPhone 4 wohl besorgen und dann tatsächlich innerhalb der Rückgabefrist einen Test machen. Aber Du wirst zugeben, dass Deine Sichtweise bei einer Konstellation wie bei mir etwas zu simpel und der Preis fürs iPhone 4 sehr hoch ist. Da brauche ich Butter bei die Fische. eine polarisierte Diskussion von überzeugten Apple-Nutzern contra Skeptikern, die im Zweifel kein iPhone haben, nützt mir da nichts. Ich brauche Fakten, Fakten, Fakten. Und zwar von Leuten, die in vergleichbarer Netzsituation für sie reproduzierbare Erfahrungen mit dem iPhone 4 und anderen Handys vorweisen können, die sie vor dem iPhone 4 genutzt haben. Das würde vor dem einem Kauf und einer ggf. nötigen Rückgabe viel Ärger ersparen. Du kannst nun sagen, dass jedes Handy bei bestimmter Haltung Probleme verursacht. Das weiß ich selbst aus eigener Erfahrung. Dieser Allgemeinplatz hilft mir aber nicht viel weiter. So schlau war ich nach der Presseerklärung von Steve Jobs und über 10 Jahren Homezone-Erfahrung auch schon.

    Ciao und nix für ungut

    Jens-Uwe

  3. Huhu Jens-Uwe,
    ich kann Dir lediglich sagen, dass das Antennagate“problem“ unter allen mir bekannten iPhone4-Anwendern kein „Problem“ ist. Rekonstruierbare Empfangsabsenkung, okay – das bekommen wenigstens Mehrere hin. Aber selbst beim „Überbrücken“ der beiden Antennenteile verhält sich das iPhone nicht einheitlich. Bei Vielen passiert einfach gar nichts und ich habe auch schon von seriösen Usern (Tim Pritlove – ChaosradioExpress-Podcast kennst Du?) gehört, dass sie in dem Moment sogar 2-3 Balken mehr auf dem Display hatten. Unerwartete Verbindungsabrisse konnte noch gar Keiner vermelden. Diejenigen, die darüber am laufenden Meter philosophieren sind irrwitziger Weise idR. Diejenigen, die das iPhone4 gar nicht als Alltagsgerät benutzen. Und das Online- und Printmagazine sich auf solches Thema einschießen, ist auch logisch. Bei jedem Verlag – in jeder Redaktion steigen die Leser und Zuhörer exorbitant, sobald ein Thema iPhone oder iPad integriert wird. Ein Bekannter mit Podcast über alternative Systeme hatte mit einer Folge übers iPhone ein Mehrfaches der sonst üblichen Downloadzahlen 😉 Mir persönlich ist das auch ganz egal – je Weniger kaufen, desto schneller normalisiert sich mal die Situation und man kann „normal“ ein Gerät oder Zubehör bekommen und muss nicht quer durch die Welt einkaufen gehen.

    Mein Rat ist weniger „probier mal aus“ sondern viel mehr „lasst Euch nicht durch die Verrückten da draußen irre machen!“ – Wenn das iPhone prinzipiell etwas für Einen ist, dann bestellen und _ich_ bin mir sicher, dass man es dann nicht wieder her gibt – jedenfalls ganz sicher nicht wegen eines nicht existenten Antennen-Alltag-Problems. Mach Dir einfach genauso viele oder wenige Gedanken, wie Du es Dir vor dem Kauf Deines Nokias auch gemacht hast. Ich selbst halte das iPhone 4 für das deutlich beste Gerät derzeit am Markt – schüttel jedoch mit dem Kopf über den Medienhype genauso wie über Menschen, die sich vor den AppleStores fast gegnseitig tot treten, um als Erste so ein Teil zu bekommen. Beides steht in keinem Verhältnis mehr – ändert aber für _mich_ nichts daran, dass derzeit keine andere Plattform mit kommt.

  4. Moin,

    Ich werde mir das Ding bei Bedarf wohl einfach zur ansicht bestellen und innerhalb der Rückgabefrist testen. Netzsituationen mit nur einem Balken gemessen am alten Handy und Situationen knapp oberhalb der Grenze zum Gesprächsabbruch kann ich hier nachstellen. Ohne irgend eine Art Todesgriff. Und dann wollen wir mal weiter sehen, ob es in diversen Abbrüchen endet, oder ob das iPhone in dem Bereich, wo alte Handys von mir schon Gesprächsabbrüche produzierten, vielleicht noch weiter empfängt. Letztlich hat das mit der Mediendiskussion ums iPhone gar nichts zu tun, sondern das würde ich mit jedem Handy genau so machen. Die Netzsituation ist vor Ort wald-bedingt nicht ganz einfach. Die Mediendiskussion sensibilisiert für das Thema zusätzlich, aber eben gerade weil das inhouse schon Thema war. Ein Tip, sich genau so viele oder wenige Gedanken wie bei anderen Handys zu machen, ist für jemanden, der sein Handy als Festnetztelefonersatz nutzt, halt genau richtig. Aber deshalb mache ich sie mir eben auch hier und bin entsprechend hellhörig.

    Hilfreich wäre eigentlich ein Tool, mit dem man sich anzeigen lassen kann, wie viel DBM Empfang die BTS, in der man eingebucht ist, zur Verfügung stellt. Gibt’s so was auslesbar für VoiceOver auf dem iPhone 4? Wenn ja, ist eigentlich alles Palletti, und die Balkenanzeige ist wurscht. Ein derartiges Tool ist mir bisher in der Diskussion leider nie unter gekommen. Schade eigentlich; denn die Balkenanzeige als solche ist Knall und Schaum.

Kommentare sind geschlossen.