Schlagwort-Archive: Vodafone

Wayfinder Access Rückerstattung erfolgreich

So, gestern habe ich die Rückerstattung über 300 Euro erhalten. Nachdem ich also den Refound Request eingegeben hatte, konnte ich dort den Status verfolgen. Dieser stand, bis zum Montag den 27.09.2010, auf aplied, also beantragt. Am Montag wechselte es dann zu Refunded, also rückerstatet, und gestern hatte ich tatsächlich dann den Geldeingang.

Wer seine Rückerstattung noch nicht beantragt hat, sollte es tun, denn Vodafone hält sich an seine Zusagen! man hat also bis spätestens 11.03.2011 Zeit, den Antrag zu stellen. Danach geht nichts mehr.

Und hier geht’s zum Refund Program: access.wayfinder.com

Wayfinder Access Rückerstattung beantragt!

Also machen wir dort weiter, wo ich gestern steckengeblieben bin:

Nachdem man seinen Wayfinder Access Freischaltcode eingegeben hat, wird man nach seinen Bankdaten gefragt. Gebt diese bitte im internationalen IBAN und BIC ein. Ich hab heute mal bei meiner Bank gefragt, und die haben mir gesagt, dass diese Daten auf meinem Kontoauszug stehen würden. Nun, da ich ja sonst nie totes Holz lese, wusste ich das nicht… 🙂 Aber egal, nun hab ich die Daten und hab sie eingegeben.

Anschließend hat man die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen. Dies sollte man vor allem dann tun, wenn man auf der gleichen Lizenz mehrere Regionen hat, wie z. B. Europa und USA. Das ist wichtig, weil man pro Region 300 Euro bekommt. Aber achtet darauf, dass ihr eure Angaben korrekt macht, weil sonst die Rückerstattung verweigert werden könnte.

Anschließend betätigt ihr den Save-Schalter. Somit habt ihr den Antrag auf Rückerstattung gestellt. Geht bitte alle paar Tage mal auf die Seite, weil wenn die Fragen an euch haben, werden sie diese als Kommentar in eurem Request ablegen und nicht eine Mail an euch schreiben.

Leider ist kein Zeitrahmen bekannt, wann die Rückerstattung erfolgt. Soweit ich aber weiß, soll es was um die 30 Tage plus paar Tage für den Banktransfer dauern. Aber wie gesagt, das sind keine gesicherten Angaben.

Dann wünsche ich euch viel Erfolg bei der Beantragung eurer Rückerstattung!

Wayfinder Access Rückerstattung kann jetzt beantragt werden

Seit heute kann der Antrag auf Rückerstattung für die Wayfinder Access Lizenz gestellt werden. Aber ich sag’s gleich, es ist kompliziert, und es wird ohne Englischkenntnisse nicht gehen. Sehr dumm, das! 🙁 Aber ich hab’s mal versucht, und ich bin so weit gekommen:

Zunächst geht ihr auf die Seite access.wayfinder.com, lest euch den Text durch und klickt dann auf folgende Stelle:

If you are a Wayfinder Access customer, please click here to access the refund application form.

Also da, wo „click here“ steht klicken. Dort werdet ihr erfahren, dass ihr den Antrag erst stellen könnt, wenn ihr euch registriert habt. Tut das ruhig, anders geht’s ja nicht. Dort wird Vorname, Nachname, gültige Mailadresse und Handynummer gefragt. Füllt alles korrekt aus, weil es sonst zu Schwierigkeiten kommen könnte. Markiert noch das Kontrollkästchen, dass ihr mit den Bedingungen einverstanden seit, und schickt es ab.

Kurz darauf erhaltet ihr eine Mail mit den Daten, mit denen ihr euch einloggen könnt. Dann ändert ihr unter „My Account“ am besten gleich mal euer Passwort.

Wenn ihr diese doch recht komplizierten Schritte durchlaufen habt, können wir endlich mal zum beantragen kommen. Ihr geht also auf „Create refund request“, und füllt eure Daten aus. So wird nach eurem Wayfinder Access Freischaltcode gefragt. Anschließend werdet ihr nach euren Bankdaten gefragt, und hier bin ich erst mal steckengeblieben… 🙁 Denn ich muss morgen bei meiner Bank erst mal nach IBAN und Bic-Swift-Code fragen. Diese Daten brauchen die ja, um euch das Geld zu überweisen. Wer seine BIC und IBAN kennt, kann ja versuchen, wie es weitergeht. ich probier es morgen nochmal… 🙁

Aber, es ist keine Eile geboten, da Anträge bis zum 11. März 2011 akzeptiert werden. Dennoch, wer es hinter sich hat, hat es hinter sich…

Wayfinder Access Rückerstattungsprogramm

Diese Nachricht ist zwar nicht mehr ganz brandneu, aber da der Zeitpunkt doch näher rückt, wo die Sache wichtig wird, poste ich das hier mal:

Am 15. Juli wurde der Programmcode von Wayfinder Access als Open Source veröffentlicht. Gleichzeitig gab Vodafone auch bekannt, dass jede Wayfinder Access Lizenz eine Rückerstattung in Höhe von 300 Euro erhält. Die dazugehörigen Infos auf englisch finden sich auf der Wayfinder Access Homepage.

In addition to making the software open source and in recognition of the specific needs of the blind and partially sighted community, Wayfinder Systems will be offering all Wayfinder Access subscribers a fixed refund on their existing service.

Diese Rückerstattung bekommt man aber nicht automatisch, man muss sich dafür registrieren. Ab dem 01.09.2010 soll das Registrationsformular online sein. Ich werde hier noch rechtzeitig einen Link posten, falls der anders sein sollte, als der oben angegebene.

Da diese Info doch ziemlich viele Leute betrifft, würde ich mich freuen, wenn ihr die Info in die entsprechenden Mailinglisten weiterleitet und all jenen Wayfinder Access Benutzern Bescheid sagt, die nicht eine dieser Mailinglisten abonniert haben.

Abzocke, oder doch ein ehrliches Angebot?

Also das ist doch … 🙂 Das iPhone 4G ist noch gar nicht verfügbar, da gehen schon die ersten Spam-Anrufe ein. Oder war das vielleicht doch ernst gemeint?

Jedenfalls ruft mich ein Mitarbeiter von Vodafone an und freut sich, dass ich ja schon so lange Kunde bin, und will sich auch gleich bei mir dafür bedanken. Und womit? Na klar! Mit dem derzeit angesagtesten Smartphone, dass es je gab! Ob ich denn wüsste, von welchem er da spricht? Nöööö, hab ich gesagt, woher auch?

Er bot mir also ein 16 GB iPhone, ob 3GS oder 4G hat er nicht mal gesagt, für nur 1 Euro an, und 32 GB für 29 Euro. Ich bin grundsätzlich misstrauisch, also frag ich genauer nach.

Natürlich ändere sich dann mein Vertrag, Telefon-Flat, 3000 SMS im Monat (als ob man mit einem iPhone 3000 SMS im Monat schreiben könnte …) und natürlich Internet-Flat. Und das ganze für nur … 69,95 Euro!

Ich habe die Vodafone Superflat und ein festes Datenvolumen. Dafür zahle ich bedeutend weniger! also wieso will der Mann sich für meine Treue bei Vodafone damit bedanken, in dem er mir fast das Doppelte an Geld aus der Tasche zieht?! Wenn das die Art ist, wie man sich bedankt, hat mir meine Mama aber was falsches beigebracht … 🙂

Mal ganz davon abgesehen, dass, und da ist mir nichts gegenteiliges bekannt, die Telekom immer noch das exklusive Vertriebsrecht hat. Also, wie will Vodafone mir das iPhone überhaupt anbieten?

Und als er dann sagte, er sei seit 20 Jahren Vodafone-Kunde, aber er habe das Angebot nicht bekommen, musste ich mich echt beherrschen. 🙂

Was meint ihr: Ehrliches Angebot, oder Abzocke? Ich habe es jedenfalls sicherheitshalber abgelehnt. 🙂

Vodafone schließt Wayfinder

Ich habe die News schon in der englischen Talks-Liste gelesen, und auf verschiedenen Blogs taucht sie nun auch immer mehr auf. Vodafone schließt Wayfinder endgültig. Das kostenlose Google Maps und die jüngst kostenlos gewordene OVI Maps Navigationslösung von Nokia machten den Schritt notwendig, so Vodafone.

Die Meldung in englischer Sprache gibt es hier:

Vodafone Closes Navigation Company Wayfinder

Vodafone is closing down Wayfinder Systems, a navigation company the British operator acquired in December 2008. The introduction of free turn-by-turn navigation services from Google and Nokia has completely turned the sector on its head, according to Vodafone.

Damit ist Wayfinder Access definitiv weg. Was leider noch nicht klar ist, wann die Server für die Karten und Routenberechnung endgültig abgeschaltet werden. Aber man sollte sich langsam darauf einstellen, dass das bald und plötzlich passieren könnte.

Blinde und Sehbehinderte von Vodafone im Stich gelassen!

Stellt euch mal vor, ihr seit in einer Wüste, kurz vorm verdursten. Dann kommt einer, gibt euch ein Glas Wasser, und schüttet den Rest der Flasche vor euch in den Sand! tolle Vorstellung, nicht? Genau das hat Vodafone getan!

Seit 2004 nutze ich Wayfinder, eine Navigationssoftware für Smartphones. Damals noch auf dem Nokia Communicator hatte ich die Wayfinder Navigator Version 4. Damit war es mir möglich, endlich viele Dinge alleine zu tun, ich konnte plötzlich an Orte, für die ich sonst Hilfe benötigt habe, alleine hingehen. Später, 2007, hat Wayfinder aufgrund verstärkter Berichte von Blinden und Sehbehinderten, die ihr Produkt nutzten, eine angepasste Version auf den Markt gebracht. Wayfinder Access hatte zusätzlich Funktionen, die speziell die Bedürfnisse Blinder und Sehbehinderter berücksichtigten. hatte mich Wayfinder Navigator schon unabhängiger gemacht, so war Wayfinder Access das I-Tüpfelchen. Ich konnte nun nicht nur mein Ziel selbständig finden, ich konnte mir auch ansehen, was es so um mich herum gab.

Jetzt hat 2009 Vodafone die Wayfinder AB gekauft. Und bei der Gelegenheit die Entwicklung für Wayfinder Access eingestellt! Die Server für die Routenberechnung laufen zwar noch, aber es ist absehbar, dass Vodafone auch hier irgendwann den Stecker zieht. Somit ist das, was mich und viele andere Blinde und Sehbehinderte weltweit in den letzten Jahren so unabhängig gemacht hat, von Vodafone weggenommen worden. Wie die Flasche Wasser in der Wüste, die vor einem in den Sand gegossen wird!

Während also eine kleine Firma etwas wirklich fortschrittliches tut, und einer kleinen Gruppe von Menschen einen unermesslichen Vorteil verschafft, kommt eine große Firma, und tut etwas so unsagbar rückschrittliches, wie das Entfernen innovativer Produkte. und wieso? Weil es sich nicht lohnt!

Aus diesem Grund bitte ich jeden, der von Wayfinder Access profitiert hat, und auch all jene, die mit uns sympathisieren, die Protestpetition zu unterzeichnen. Sicher, möglicherweise bringt das Signieren nichts, möglicherweise ändert es rein gar nix. Aber wenn wir uns nicht zu Wort melden, wird aus dem „Möglicherweise“ ganz schnell ein „Ganz bestimmt nicht“! Die Protestseite findet ihr hier:

Vodaphone… get blind pedestrians back on track!

Große Firmen haben die Angewohnheit, sehr taub zu sein. Daher bitte ich euch, so zahlreich wie nur irgend möglich zu unterzeichnen. Vielleicht sind wir dann ja laut genug, dass die uns hören? Komisch, dass bei Firmen das Sehen immer mit Taubheit kompensiert wird! Oder verwechsele ich das gerade mit Ignoranz?

Jedenfalls weiß ich, dass mein zukünftiger Handyanbieter nicht mehr Vodafone sein wird! Eine derart behindertenfeindlich eingestellte Firma kriegt von mir kein Geld!