Vodafone schließt Wayfinder

Ich habe die News schon in der englischen Talks-Liste gelesen, und auf verschiedenen Blogs taucht sie nun auch immer mehr auf. Vodafone schließt Wayfinder endgültig. Das kostenlose Google Maps und die jüngst kostenlos gewordene OVI Maps Navigationslösung von Nokia machten den Schritt notwendig, so Vodafone.

Die Meldung in englischer Sprache gibt es hier:

Vodafone Closes Navigation Company Wayfinder

Vodafone is closing down Wayfinder Systems, a navigation company the British operator acquired in December 2008. The introduction of free turn-by-turn navigation services from Google and Nokia has completely turned the sector on its head, according to Vodafone.

Damit ist Wayfinder Access definitiv weg. Was leider noch nicht klar ist, wann die Server für die Karten und Routenberechnung endgültig abgeschaltet werden. Aber man sollte sich langsam darauf einstellen, dass das bald und plötzlich passieren könnte.

2 Gedanken zu „Vodafone schließt Wayfinder“

  1. So weit ich mich informiert habe, sollen die Server noch bis Ende des Jahres aktiv sein. Schade, der Aufwand der Petition hat sich imho nicht wirklich gelohnt.

  2. Die Petition mag im Nachinein manchem sinnlos erscheinen. Das Ergebnis war aber von vornherein offen. Das wussten wir, und das wurde – wenn man aufmerksam vor dem Unterschreiben gelesen hat – auch angedeutet. Ein Erfolg der Petition dürfte aber sein, dass jeder Lizenzinhaber von WFA voraussichtlich einen gehörigen Teil des Kaufpreises rückerstattet bekommt. Wer weiß, ob das ohne Petition möglich geworden wäre. Wenn es nur das sein sollte, was die Petition erreicht hat: Besser als nix.

Kommentare sind geschlossen.