Archiv der Kategorie: iPad

iPhone vs. iPad

Viele haben sich zum iPad geäußert, und viele nicht gerade schmeichelhaft. Johnny Haeusler von Spreeblick hat kürzrlich sein iPad über Twitter verkauft. Aber die Begründung, warum er dies getan hat, ist endlich mal eher nach praktischen Nutzungsgesichtspunkten, und nicht nach emotionellem „Haudrauf“ geschrieben. Aber entscheidet selbst:

Warum ich mein iPad verkauft habe

Die Antwort ist erschütternd schlicht: Ich habe nach einigen Monaten der iPad-Benutzung festgestellt, dass selbige einfach nicht stattfindet. Das Gerät ist zwar in der Tat innovativ und hält alles, was es verspricht, doch es passt nicht zu mir oder meiner Art zu arbeiten.

Datenschützer gegen Apples Datensammelpraxis

Wie zu erwarten war, formt sich Protest gegen Apple. Sind die gesammelten Daten tatsächlich nicht personenbezogen? oder lässt sich mit ein bisschen Aufwand vielleicht doch ein Personenbezug herstellen?

Umstrittene Apple-Praxis – Datenschützer wettern gegen iPhone-Ortung

Das iPhone gilt als schick und smart – aber was viele nicht wissen: Apple speichert, wo sich die Nutzer befinden. So steht es zwar in der Datenschutzerklärung, doch Details verrät der Konzern nicht: Was genau wird wie lange wozu protokolliert? Experten verlangen Klarheit.

Hm, vielleicht lass ich das mit dem iPhone 4G lieber?

Dein iPhone überwacht dich!

So wie es aussieht, gibt es wohl in den AGB von Apple eine Klausel, die denen erlaubt, Standortdaten weiterzugeben. Wenn das so ist, trägt jeder iPhone- und iPad-Nutzer eine Wanze mit sich rum!

Verhaltensüberwachung – Wie Handys die Welt beobachten

Apple überrumpelt seine Nutzer mit einer weitreichenden Forderung: Der iPhone-Konzern will künftig Bewegungsdaten von allen iPads und iPhones erfassen dürfen. Damit ist der Konzern nicht allein – Mobilfunkbetreiber machen das schon lang, und Wissenschaftler entdecken Handys als Sensoren.

Das beunruhigt mich jetzt schon ein wenig.

Skype für iPhone und iPad

Laut Teltarif hat Skype angekündigt, durch ein Update es zu ermöglichen, Telefongespräche auch über die Mobilfunk-Datenverbindung führen zu können. Weiterhin hat Skype auch eine Version für das iPad angekündigt. Ebenfalls will Navigon kommende Woche Details zur Version 1.5 machen, wobei das nix mit Telefonieren zu tun haben dürfte, aber halt in der gleichen Meldung erscheint. 🙂

iPhone: Skype kündigt Update für Telefonate über UMTS-Netz an

Seit einigen Tagen ist für den Multi-Messenger Fring im AppStore für das Apple iPhone ein Update verfügbar, das es ermöglicht, VoIP-Telefonate nicht nur dann zu führen, wenn die Internet-Verbindung über einen WLAN-Hotspot besteht. Wie sich auch im Test von teltarif.de gezeigt hat, gestattet Fring nun auch Telefonate über eine Mobilfunk-Datenverbindung.

Kritische Stimmen zum iPad

Jörg Kantel, Betreiber des Blogs Schockwellenreiter, hat in einem FAZ-Artikel zum Ausdruck gebracht, dass das iPad der Kreativität nicht förderlich ist.

Endstation App-Store – Das iPad ist nur eine Fernbedienung

Und das iPad ist ein faszinierendes Gerät. Es erlaubt, die täglichen Nachrichten multimedial aufzubereiten, mit farbigen Bildern zu illustrieren und mit begleitenden Videos aufzupeppen. Nur – kein Lehrer kann damit speziell für seine Schüler entwickeltes Unterrichtsmaterial in die Klassenzimmer bringen. Er kann nur Unterrichtsmaterial im App-Store kaufen.

Ist das iPad also nur ein Gerät, mit dem man nur konsumieren kann?

Der für das soziale Netzwerk Twitter arbeitende Autor und Programmierer Alex Payne, eigentlich ein Mac- Enthusiast, formuliert es drastisch: „Was mich am meisten am iPad stört, ist dies: Hätte ich als Kind anstelle eines richtigen Computers nur ein iPad gehabt, wäre ich nie ein Programmierer geworden.“

Das sind zweifellos Aussagen, über die man mal nachdenken muss. Aber es ist halt auch so: Nicht jeder möchte vielleicht ein Programmierer werden. Es gibt sicherlich Leute, die nur konsumieren möchten. natürlich mag das iPad nicht das Gelbe vom Ei sein, aber es gleich kategorisch zu verteufeln? Es ist halt alles eine Frage der Zielgruppe. Andererseits, hätte sich Apple wirklich geschadet, wenn sie die Zielgruppe weiter gefasst hätten, indem sie mehr Kreativität zugelassen hätten?

Für mich jedenfalls steht fest: Ein Computer, auf dem keine einzige Programmiersprache läuft, ist kein Computer, sondern eine Fernbedienung.

Neues Update für das iPhone?

Gewohnt geheimnisvoll gibt sich Apple, wenn es drum geht, weitere neue Features und Verbesserungen der neuen Firmware für das iPhone bekanntzugeben. Jedoch eines ist klar, Flash wird es wohl nicht geben.

Steve Jobs kündigt großes Update für Apple iPhone an

Apple-Chef Steve Jobs kündigte gegenüber den Mitarbeitern seines Unternehmens ein „A+ Update“ für das iPhone an. Dabei ist unter anderem die neue Gerätegeneration des Multimedia-Smartphones gemeint, die für Mitte des Jahres erwartet wird. Jobs will aber auch mit neuen Features, die per Software-Update eingespielt werden, punkten.

Stimmen zum iPad

Auf Spreeblick habe ich einen lesenswerten Artikel über das neue iPad von Apple gefunden.

Willkommen in der Minderheit

Denn das iPad ist kein großer iPod Touch, der iPod Touch ist ein kleines iPad. Was Apple vor drei Jahren präsentierte, war nur ein Vorgeschmack, verkleidet als Mobiltelefon und Mp3-Player. Das iPad lässt erahnen, dass eine weitaus größere Strategie dahinter steckt und wo die Reise in den nächsten Jahren und Jahrzehnten hingehen könnte.